FANDOM


Als Lipi durch eine Schlucht ging entkam er nur sehr knapp einem großen, herrunterfallendem Felsbrocken. Er schaute hoch auf den Felsvorsprung und sah jemanden dort stehen. Er trug eine Schwarze Weste mit dem typischen Fächer des Uchiha-Clans darauf. Dank des Buches was er von Itachi bekommen hatte, konnte Lipi ihn als Maltesa Uchiha identifizieren. Er ging auf ihn zu und sagte das ihn nun leider töten müsse. Der Uchiha entgegnete nur das dieser es doch versuchen solle. Um dem Überlebendem nicht gleich seine volle Stärke zu offenbaren, setzte Lipi erstmal ein paar verhältnismäßig schwache Jutsus ein. Lipi schoss Maltesa ein Suiton: Mizurappa entgegen, gefolgt von einem Katon: Haisekishou. Der Angreifer kontertet mit Katon: Goukakyuu no Jutsu und konnte Lipis erste Angriffswelle zerschlagen und ihn leicht verwunden. Nachdem Lipi seinen Gegner ein wenig geprüft hatte, griff er nun zu härteren Jutsus. Da er ein Faible für Raiton-Techniken hat, bombardierte er Maltesa mit unzähligen Raiton: Gian. Sein Gegenüber fragt sich insgeheim wie er diese Jutsus ausführen konnte und danach nicht ein wenig aus der Puste zu sein. Lipi erkannte aus Maltesas Blick das er sich fragte warum er eine so gewaltige Menge an Chakra habe. Er erklärte ihm das er durch sehr hartes Training durch zwei der besten Shinobi sehr viel Chakra angehäuft habe. Maltesa verstand und griff sofort mit einem Katon: Housenka no Jutsu an. Um dem Angriff zu entgehen schleuderte er den Flammenbällen ein Katon: Zukokku entgegen was diese in Nichts auflöste. Als nächstes warf Maltesa ein paar Kunai und Shuriken auf Lipi doch dieser wehrte alle mit Hilfe seines Kusanagis ab. Nachdem Maltesa ein Katon: Shouten Kaen Tama no Jutsu ohne Erfolg auf Lipi abfeuerte, wurde er wütend und war schon aus der Puste. Lipi wollte es nun mit Fuuton: Atsugai beenden. Maltesa wollte Lipi aber nicht so einfach gewinnen lassen und wich aus. Lipi aber bleib vollkommen entspannt. Er sammelte eine Menge Feuerchakra in seinem Mund und schoss dann alles mit voller Kraft auf seinen Gegner. Maltesa identifizierte dies als Katon: Gouryuuka no Jutsu und hatte alle Mühe sich davor zu retten. Als er aufsah stand Lipi direkt vor ihm. Er erschrak vor ihm und wich zurück, doch große Felsbrocken blockierten ihm den Weg. Voller Angst vor dem Tod starrte er den, mit einer leichten Verletztung dastehenden, Lipi an, der plötzlich anfing lauthals zu lachen. Bevor Maltesa fragen konnte was so witzig sei, zuckte er vor Schmerzen zusammen: Lipi hatte ihn mit seinem Schwert durchbohrt. Maltesa fing an aus dem Mund zu bluten. Lipi bereitete dies wohl Freude und er stich noch mehrmals zu, bis er zum finalen Schlag ausholte um ihn zu köpfen. Nach einem kurzen Hieb war alles vorbei. Da sein Gegner das Sharingan besaß, schnitt Lipi eines heraus, tat es in einen Behälter mit einer speziellen Flüssigkeit und bewahrte es auf, bis er einen vertrauenswürdigen Medizinninja gefunden hatte.