FANDOM


Das Treffen der Kage Es war bitterkalt im Eisenreich, wie die 4 feststellen mussten. Ihr neuer Begleiter Maki Hatake war zwar schon in vielen Auslandsmissionen unterwegs, dennoch war er an so eine Kälte nicht gewohnt. Der einzige der nicht schlotterte war L. Sie gingen weiter und weiter bis sie schließlich an einem kleinen Dorf ankamen, das am Fuße eines Berges lag, welcher wie Fangzähne aussah. Bevor sie sich aber näher umschauen konnten, wurden sie von Leuten aufgehalten, die wie sie wussten Samurai waren. Sie waren mit Schwertern bewaffnet und trugen dicke Rüstungen. Sie baten Platz zu machen, weil gerade eine Karawane den Weg entlang kam, die irgendeine wichtige Person transportierte. Es war das Zeichen aus Kirigakure darauf. Ihnen wurde klar, das der Mizukage Mei Terumii dort drinsitzen müsste um zum Treffen der Kage zu kommen. Sie folgten der Karawane bis zu einem Schloss mit hoher Mauer drumrum. Der Mizukagetransport wurde eingelassen, die 4 jedoch nicht. Aufgrund hoher Sicherheit müssten alle Außenstehende draußenbleiben. Sie fragten sich, wie sie nun zum Hokage kommen sollten. Ihre Frage blieb nicht lange unbeantwortet, denn 3 andere Ninja, die in Umhänge gehüllt waren, wurden in hohem Bogen von einem 4ten über die Mauer geworfen. Lipi, Maki und Liona guckten L an und nach einer kleinen Diskussion warf auch er sie auf der anderen Seite über die Mauer. Nun waren sie nur noch zu dritt, denn sie baten L draußen Wache zu stehen. Sie gingen ums Schloss rum, bis sie eine offene Tür fanden, durch die die drei Eindringlinge von eben wohl oder übel eingedrungen waren. Sie liefen jedoch nicht den 3 anderen in die Arme sondern einem Mann mit langem Bart und einer Samurairüstung, der sie zwang, sich ohne Widerstand zu ergeben.